Reinigung und Wartung
der dezentralen Lüftungsanlage

So gehen Sie bei der Reinigung Ihrer dezentralen Lüftungsanlage am besten vor:

1. Zuerst Lüftungsanlage ausschalten.

2. Ziehen Sie die Innenblende werkzeuglos nach vorne ab. Zur Reinigung der Oberfläche reicht hier in feuchtes Tuch.

3. Entnehmen Sie den Staubfilter (optional Pollenfilter). Bei leichten Verschmutzungen kann der Staubfilter durch Absaugen gereinigt werden. Dieses Vorgehen kann bis zu 2 mal wiederholt werden. Spätestens nach einem Jahr muss der Filter getauscht werden, bei Bedarf auch früher. Der Pollenfilter muss spätestens nach 3 Monaten erneuert werden.

 

4. Entnehmen Sie die optionalen Schalldämmelemente aus dem Fixrohr. Ziehen Sie die Kabel-Steckverbindung des Ventilators und des Installationskabels auseinander und den gesamten Lüftereinschub aus dem Fixrohr. Klappen Sie die beiden schwarzen Halbschalen ebenfalls werkzeuglos auseinander. Nun können Sie alle Teile aus der unteren Halbschale (die mit der kleine Rille) entnehmen.

5. Der Keramikspeicher kann je nach Grad der Verschmutzung mit Druckluft, durch Aussaugen oder Ausspülen unter fließendem warmen Wasser gereinigt werden. Alternativ besteht auch die Möglichkeit zur Reinigung in der Geschirrspülmaschine.

6. Der Ventilator sollte trocken mit einem feinen Pinsel gereinigt werden. Bei stärkeren Verschmutzungen können die Flügel mit einem feuchten Tuch vorsichtig abgewischt werden.

7.  Der Vorfilter kann vorsichtig ausgewaschen werden.

8. Nachdem Sie alle Teile wie beschrieben gereinigt haben, setzen Sie die vollständig getrockneten Teile in umgekehrter Reihenfolge wieder ein und zusammen. Dabei zeigt die beschriftete Seite des Ventilators zum Keramikspeicher.

Nun ist Ihre Lüftungsanlage wieder sauber und rein und Sie können in vollen Zügen die frische Luft genießen.

Reinigungsbeispiel: Zur genauen Reinigung lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung ihres Gerätes.

sevi lüfterrad.png