SEVi 160

dezentrale-lueftung-sevi-160-mit-wetters

Wetterschutzhaube

Innenblende mit Schallschutzmatte und Staubfilter

Schutzgitter

Ventilator mit Schallentkopplung

Keramikspeicher

Der SEVi 160 besteht aus einem Fixrohr (Ø160 mm) aus Polypropylen, schwer entflammbar, zum Einbau der Lüftungsanlage in Gebäude mit verschiedensten Wandstärken ab 260 mm (Light Version ab 150 mm).

 

Der Einbau wird über eine Kernbohrung Ø 165-170 mm oder den Einbau von Rohbauträgern realisiert. Das Lüftungssystem wird in das Fixrohr bzw. in den Rohbauträger eingeschoben. Der Ventilator und der Wärmespeicher sind umgeben von einem EPP-(expandiertes Polypropylen) Gehäuse. Dieses Material hat eine sehr gute schalldämmende Wirkung für Körper- und Luftschall. Zugleich ist es eine optimale Isolierschicht gegen Kältebrücken.

 

Im EPP-Gehäuse arbeitet ein extrem leiser, reversierbarer und dank EC-Technologie energiesparender Hochleistungsventilator. Dieser Ventilator wurde erstmalig für beide Laufrichtungen geometrisch optimiert. Als Wärmespeicher ist eine Hochtechnologie-Keramik mit einer spezifischen Wärmekapazität
von 877 J/{kg*K) implementiert, welche bis zu 91 % der Wärmeenergie zurückgewinnt.
 

Die speziell konstruierte Wetterschutzhaube mit Windschutzfunktion verhindert das direkte Eindringen von Niederschlag in das Lüftungssystem.

Durch den Einsatz schalldämmender Komponenten kann eine zusätzliche Außenschallreduzierung erreicht werden. Die Innenblende im dezenten Design erfüllt höchste Schallschutzanforderungen. Der G3-Filter in der Innenblende schützt das Lüftungssystem vor äußeren Einflüssen und filtert die einströmende Zuluft. Das Lüftungssystem kann optional mit Pollen- oder Aktiv-Klima-Filter erweitert werden.

dezentrale-lueftung-sevi-160-glasinnenbl

Möchten Sie mehr über dezentrale Lüftungssysteme erfahren oder wünschen eine kostenlose und unverbindliche Beratung durch einen Fachbetrieb?
 

DS0A7342.jpg